Meta

Heliomatrix Hans Werdecker

Hans Werdecker

Grausensdorf 5

D-94579 Zenting

Telefon: 09907 - 87 20 632

FAX: 09907 - 87 20 631

e-mail:
hans.werdecker@heliomatrix.de

 

Kategorien
Live Aufnahmen

was ist aktuell – wie geht es mir 21.07.2013

Hallo liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,

am vorletzten Wochenende hatten wir auf der Heilweide Wolfgang Friederich zu Gast.

Er veranstaltete am Samstag ein Mitsingkonzert und am Sonntag einen Workshop.

Ich wusste natürlich nicht auf was ich mich bei diesem Chanten ein lies, dennoch war meine Ungeduld zum Chanten und Musik machen größer als meine Angst, dass meine Gesundheit schaden nehmen könne. Ich war gerade im 3. Zyklus meiner Chemotherapie, die ich am Mittwoch begonnen hatte. Am Samstag beim Mitsingkonzert ging es mir erstaunlicherweise recht gut. Erst am Sonntag fing mein Kopf langsam an mir etwas Sorgen zu bereiten. Zumal ich ja auch nicht besonders gut schlafen konnte. Aber was sollst. Ich war jedenfalls dabei. Auch wenn ich nicht 100% fit war.

Wolfgang spielte schöne Chants aus allen Teilen der Welt. Am Samstag und am Sonntag lobte er meine Frau und lies sie ein Lied das sie selbst komponiert hatte spielen und singen.

Alle in allem ein gelungenes Fest.

Die darauf folgenden Tage verbrachte ich erst mal mit ausruhen. Am Montag war ich wieder beim Neurologen, der mein Blutbild machte.

Letztes Wochenende war ich bei meiner Schwester zu Ihrem 50. Geburtstag eingeladen. Ich fuhr am Freitag Mittag nach München. Am Samstag war die Feier. Samstag Morgen konnte ich auch gut ausschlafen.

Gestern hatten wir das Sommerfest auf der Heilweide. Auch hier kann ich sagen, dass ich meinen Körper etwas mehr als gewöhnlich belastet habe. Wobei ich natürlich lange schlief, obwohl ich abends erst um 01:30 ins Bett ging.

Wir hatten wieder einmal jede Menge Besucherinnen und Besucher. Diese Mal konnte ich dem Treiben besser folgen als beim Wolfgang. Ich denke es lag daran, dass ich nach der 2. Woche Chemotherapie war, und ich die Sache etwas entspannter anging.

Wie mir scheint ergibt sich eine gewisse Abhängigkeit zwischen der Einnahme der Temodal Tabletten und der Akzeptanz meiner Umwelt. Am Anfang meiner Chemotherpie beginnt die Umweltverträglichkeit langsam zu sinken. Nach 2 Wochen habe ich dann das Maximum erreicht. Bis zum Ende der Therapie geht es mir wieder besser.

Das Hauptproblem ist immer noch meine Müdigkeit.

Ich hoffe, ich kann Euch bis zum nächsten mal wieder mehr berichten.

Herzliche Grüße

Hans

 

Schreibe einen Kommentar