Meta

Heliomatrix Hans Werdecker

Hans Werdecker

Grausensdorf 5

D-94579 Zenting

Telefon: 09907 - 87 20 632

FAX: 09907 - 87 20 631

e-mail:
hans.werdecker@heliomatrix.de

 

Kategorien
Live Aufnahmen

Was bisher geschah

Es ist nicht ganz einfach zu beschreiben was bisher geschah, aber ich versuche es dennoch mal.

Ich versuche immer wieder meine Wunschvorstellung von der Quantenheilung in mein Gesamtkonzept mit zu integrieren.

Leider funktioniert das ganze nur sehr bescheiden.

Eigentlich im Moment gar nicht, würde ich sagen.

Ich nehme jetzt diverse Medikamente ein.

Hier erst mal eine Liste für diejenigen die es interessiert was ich so nehme.

Trileptal 600mg  –  morgens und abends 1

Cipralex 20mg  – morgens 1

Levetiracetam  – morgens und abends 2

Risperidon 3mg  aufgeteilt auf abends 2mg und morgens 1mg

Euthyrox 75mg  – morgens 1

Pantoparozol  –  morgens 1

Ramipril  –  morgens 1/2 

Ich habe bemerkt, dass seit ich die Tabletten einnehme meine Stimmungsschwankungen nicht mehr vorhanden sind. Alles läuft gleichförmig.

Ich kenne keine Freude, aber auch keinen Schmerz, wobei das auch nicht stimmt denn oft bin ich über die Abwesenheit meiner Frau enttäuscht.

Ich habe entweder die Risperidon oder die Cipralex Tabletten im Verdacht, dass die Stimmungsunabhängigkeit daher kommt.

Allerdings weiß ich nicht so recht was es nun eigentlich bewirkt hat.

Zwischenzeitlich habe ich dann noch ein Medikament gegen Depressionen genommen. Mirtazapin 15mg. 1/2 Tablette abends. Auf diese Tablette konnte ich besonders gut schlafen.

Eine Änderung meiner Depressionen stellte sich nicht ein.

Beim nächsten Besuch meines Arztes soll ich ein Medikament gegen Depressionen bekommen welches in höherer Dosierung die Wirkung der Risperidon Tabletten aufheben kann.

Mal sehen was ich dabei bekomme.

Was mir auch noch fehlt ist der Antrieb. Ich sitze hier und schreibe zwar, aber lieber würde ich jetzt vom Fernseher sitzen und mir Filme ansehen.

Im Moment wache ich zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr auf. Allerdings bleibe ich dann bis um 12:00 Uhr im Bett liegen ohne aktiv zu werden.

Selbst die Morgentoilette ist ein wahrer Kraftakt für mich. Ich schaffe es nicht mir die Zähne zu putzen bzw.  mich zu rasieren. Nur mit äußerster Willensanstrengung gelingt es mir

mich mobil zu halten.

Nachdem mein Tumor links frontal saß, kann ich auch nicht sagen ob dies ein momentaner Zustand ist, und ob er vorbei geht oder nicht.

Ich hoffe immer noch auf meinen Arzt, der aus der Sicht meiner Frau sehr einfühlsam ist und dem ich auch mit den Medikamenten vertraue.

Bei der Art meiner Krankheit handelt es sich um ein sehr komplexes Thema und ich bin für jede Hilfe dankbar die ich bekommen kann.

Wenn ich wieder Neuigkeiten habe werde ich sie berichten.

Viele Grüße

Hans

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar